SAP C4C Schulung – was sagen die Anwender?

Nun ist es soweit. Die Lösung hat ihren letzten Feinschliff bekommen und darf vorgeführt werden. Mit anderen Worten, wir starten mit der Anwenderschulung. Während der Entwicklung waren die Key-User eng in den gesamten Implementierungsprozess involviert. Bei dem vorgelegten Tempo waren die kurzen Kommunikationswege dementsprechend sehr vorteilhaft und notwendig. Die übrigen Kollegen hatten jedoch von der neuen CRM-Lösung nur eine grobe Vorstellung.

Unser Teilnehmerkreis ist bunt gemischt. Von IT-Experten im BW-Bereich, bis hin zu Marketing-Profis, Strategieberatern und internen Service-Mitarbeitern – wir haben alle an Bord.

Die C4C Schulung beginnen wir dementsprechend mit den Basics, denn wir möchten alle gut „abholen“. Im ersten Schritt empfiehlt es sich zunächst das Cloud-Konzept bzw. die Cloud-Strategie von SAP zu erörtern. Eine offene Diskussion war unsererseits daher eingeplant, um alle grundlegenden Fragen zu beantworten. Diese waren auf jeden Fall spannend. Die Safe Harbor Thematik gehörte zu den favorisierten Themen. Die Antworten blieben wir nicht schuldig, wie auch bei dem erwähnten Sachverhalt. Nun so viel zu den Besonderheiten einer C4C Schulung für Berater-Kollegen.

Im Grunde unterscheidet sich im Weiteren eine Anwender-Schulung für SAP C4C nicht von einer SAP CRM 7.0 Schulung. Unsere Prozesse blieben weitgehend gleich. Geringfügige Ablaufänderungen und Prozessverbesserungen sind schnell erklärt. Es gibt dennoch einige wenige Besonderheiten, die man beachten sollte.

In der neuen CRM Cloud-Lösung gibt es aktuell drei Benutzeroberflächen: Silverlight UI, HTML5 UI und Responsive UI. Die dritte Benutzeroberfläche kennt man unter den Namen „Fiori like UI“ oder die „mobile C4C-Oberfläche“. Wir haben uns dafür entschieden primär mit der HTML5 Oberfläche zu arbeiten und diese auch in der C4C Schulung weitgehend zu verwenden.

Die Anwender wurden, in unserem Fall, in drei Gruppen aufgeteilt. Marketing, Vertrieb und Administratoren. Jede Gruppe bekam eine Benutzerrolle in SAP Cloud for Customer zugewiesen. An dieser Stelle sollte erwähnt werden, dass unsere Admins auch eine kurze Einführung in der Silverlight-Oberfläche bekamen. Denn aktuell ist es im SAP Cloud for Customer noch so, dass manche administrativen Funktionen nur dort verfügbar sind.

Beim Thema Benutzeroberfläche sollte auch erwähnt werden, dass das User Interface durchgehend einheitlich aufgebaut ist. Sprich, hat man den Prozess einer Aktivitäten-Anlage genauer erklärt, so finden sich die Anwender sofort zurecht, wenn es um Aufgaben, Leads, Opportunitys & Co. geht.

Natürlich haben wir auch die Besonderheiten der Cloud-Lösung den Anwendern nicht vorenthalten. Solche Features wie, Feed, Folgen, Kommentare, Favoriten, Tags usw. kannte man bisher von SAP CRM 7.0 nicht unbedingt. Und genau diese sorgten auch verstärkt für eine bessere Anwenderakzeptanz.

Für unser Team war der Umstieg von SAP CRM 7.0 auf die C4C-Lösung keine größere Angelegenheit. Innerhalb weniger Stunden fanden sich alle Schulungsteilnehmer in der Lösung wieder. Eine kurze Einführung war ausreichend, die restliche Zeit haben die Anwender mit Übungen am System verbracht. Die komplette C4C Schulung war an einem Tag durchgeführt und die Schulungsteilnehmer waren mit dem System zum Schluss weitgehend vertraut.

Die abschließende Feedback-Runde der Schulungsteilnehmer ist sehr positiv ausgefallen. Hier einige Aussagen:

  • „ein schlankes und hübsches CRM-System“
  • „am Beispiel von C4C sieht man, dass SAP benutzerfreundlich sein kann“
  • „sehr intuitiv und selbsterklärend“
  • „hätte nicht gedacht, dass SAP Cloud Lösung bereits so ausgereift ist – bin positiv überrascht“
  • „die Dashboards schauen gut aus. Aber auch mit den zahlreichen Reporting-Funktionalitäten in C4C lässt sich Einiges ohne BW-System darstellen“
  • „was man hier in drei Wochen auf die Beine gestellt hat ist sehr beachtlich. Wenn ich an alle CRM-Einführungen denke, die ich bisher miterlebt habe, dann Hut ab vor dem Projekt-Team“
  • „die SAP ERP Anwender werden auf die CRM-Anwender neidisch sein“
  • „warten wir erst mal die Testphase ab, aber mein erster Eindruck von SAP C4C ist schon mal ordentlich, um es vorsichtig auszudrücken“
  • …und weitere.

Am Ende der C4C Schulung wurde allen Teilnehmern ein Feedback-Fragebogen ausgeteilt. Die mündlichen Aussagen der Teilnehmern konnten nochmals bestätigt werden. Folgende Frage wurde an alle Schulungsteilnehmer gestellt: „Wie beurteilen Sie das SAP Cloud for Customer System bezüglich folgenden Kriterien?“ Dabei bedeutet 0% – „sehr negativ“ und 100% – „sehr positiv“. Die Auswertung des Feedback-Fragebogens hat folgendes ergeben:

C4C Schulung

Auch einige eher kleinere Verbesserungswünsche wurden während der C4C Schulung aufgenommen. Manche davon konnten gleich umgesetzt werden und die anderen werden in den nächsten Tagen eingerichtet.

Abschließend kann man sagen, dass genau das eingetreten ist, wofür die SAP C4C steht. Die Lösung ist benutzerfreundlich und leicht zu erlernen. Alles verlief reibungslos, die Anwender fühlen sich bereit „los zu legen“. Jetzt muss das System nun getestet werden und dann steht dem GoLive nichts mehr im Wege.

Keyword: C4C Schulung

4 thoughts on “SAP C4C Schulung – was sagen die Anwender?

  1. Ist sehr vorbildlich. Gibt diesem Team ein C4C-Projekt und dieser wird nicht scheitern. Mein letztes C4C-Projekt ist alles andere als gut gelaufen. Jetzt weiß ich auch warum. Bin gespant auf weitere Blog-Themen hier.

  2. Sehr Interessant die Aussagen. Auch das ganze Blog-Material ist sehr brauchbar und wieder verwendbar. Ein neues Vorgehen mit den Live-Posts. Mutig. Habe bereits meinen Kollegen weiter empfohlen, es gab ein gutes Feedback dazu.

  3. Sehr durchdacht und informativ. 4 Wochen können nur gehalten werden, wenn das Projekt gut durchplant ist. Anscheinend war es hier auch so. Wirklich qualitativ hochwertige Blog-Einträge.

  4. Das macht Appetit auf eine SAP C4C Einführung. Wir stehen gerade kurz davor. Also, es geht und es geht in einer relativ kurzer Zeit. Es klingt alles sehr vernünftig und durchdacht, was hier steht. Habe es mit Interesse gelesen.

Comments are closed.