Cloud for Customer Test – Ergebnisse eines ausführlichen Systemtests

Test- & Bugfixing-Phase – Ein sauberer Systemstand ist unser Ziel.

Nach der Schulung unserer Endanwender, gehen die Key-User aus den jeweiligen Teams (Vertrieb, Marketing, Internal Services etc.) in die eingehende Testphase. Hierzu wurden unsere Test-Scripts angepasst, welche wir bereits im SAP CRM 7.0 Projekt verwendet haben. Der Aufbau der Test-Scripts ist für eine CRM-Lösung klassisch gehalten. Die Scripts sind rollenbasiert gestaltet und decken die für uns relevanten Use Cases ab. Die Use Cases sind in einzelne Schritte unterteilt, welche zunächst die Ausgangssituation und anschließend das erwartete Ergebnis beschreiben. Die Testperson hat die Möglichkeit bei jedem einzelnen Schritt Feedback zu geben, ob das gewünschte Ergebnis erreicht worden ist.

Es war sehr interessant festzustellen, dass die nötigen Anpassungen von SAP CRM 7.0 Test-Scripts auf die Cloud for Customer Test-Usecases nicht groß sind. Das macht nochmals deutlich, dass der Wechsel von SAP CRM 7.0 auf SAP C4C für den Endanwender keinen größeren Aufwand darstellt. Die Test-Usecases wurden wie folgt aufgebaut:

Cloud for Customer Test

Für die Klassifizierung der Fehler wurden die gleichen Kategorien verwendet, welche wir in unseren Kundenprojekten verwenden:

Cloud for Customer Test

Wie bereits beschrieben, ist in unserem Fall die Anwenderanzahl überschaubar und von Haus aus auf dem Themengebiet sehr gut vorbereitet. Daher können wir uns in diesem Fall eine größere Flexibilität in der Projektgestaltung erlauben. Das Ziel der abschließenden Tests soll die Zusicherung eines einwandfreien Systemstandes seitens der Fachabteilungen sein. In den letzten Zügen unseres Projekts haben wir es uns noch erlaubt in der Schulung Feedback zum System zu sammeln, um bei Bedarf kleinere Anpassungen noch umzusetzen. Diese gab es im geringen Umfang tatsächlich, ihre Umsetzung nahm einen halben Tag in Anspruch. Die Tester achten also auch darauf, alle Change Requests im finalen Stand vorzufinden. Mit den Test-Scripts können unsere Endanwender sehr schnell die relevanten Prozesse durchgehen. Das Feedback ging direkt an die Entwickler.

Das Projektteam hat auch einige wenige Bugs gefunden und diese per „Vorfall“ an die SAP gemeldet. Dabei handelte es sich in erster Linie um Usability-Themen, die als „Nice to have“ klassifiziert wurden, es waren keine „Show-Stopper“ dabei.

Um unser Cloud for Customer Test überwachen zu können, wurde ein Status-Übersicht erstellt und im Verlauf der Testpase ständig aktualisiert. Nachfolgend die Teststatusübersicht, welche am Nachmittag des 11. Dezembers an das ganze Team gemeldet wurde:

Cloud for Customer Test

An dieser Stelle ist es lohnenswert zu erklären wie man die Fehler direkt an die SAP auf dem Cloud for Customer System melden kann. Es gibt hierzu 2 Optionen.

  • System meldet einen „Dump“:
    Das C4C-System erkennt einen Fehler und zeigt daraufhin ein Pop-Up mit der entsprechenden Fehlermeldung an. Man hat die Möglichkeit diese Fehlermeldung direkt an die SAP weiterzuleiten.
  • eigene Fehlermeldung erstellen:
    Es ist möglich auch ohne Systemdump eigene Fehlermeldungen an die SAP zu senden. Beispielsweise diverse Verbesserungswünsche bei Usability-Themen.

Wie geht man dabei vor? Nun, bei eigenen Fehlermeldungen an die SAP muss man lediglich die „Hilfe“ aufrufen und dort die Option „melden“ auswählen. Man vergibt den Namen, die Beschreibung, die relevante Priorität des Fehlers und hat auch die Möglichkeit Anhänge hinzuzufügen. Mit dem Klick auf „Senden“ wird der Vorfall im System angelegt. Die Fehlermeldung wurde somit erfolgreich an SAP übermittelt. Und so sieht es im System aus:

Cloud for Customer Test

Bei Systemdumps, bekommt man in einem Pop-Up eine Fehlermeldung direkt vom C4C-System angezeigt und kann sie sofort an die SAP weiterleiten. An dieser Stelle kann man auch die entsprechende Beschreibung hinzufügen:

Cloud for Customer Test

Wie bereits erwähnt, waren die gefundenen „Bugs“ eher von der Sorte „nice to have“ bzw. einige Usability-Verbesserungen. Die Themen wurden an die SAP gemeldet und einige wurden seitens SAP bereits behoben. Wieso seitens SAP? Es kommt natürlich immer auf den genauen Fall an. Wir haben keine Eigenentwicklungen – nur Customizing und Anpassungen – im Cloud for Customer System vorgenommen. Somit verbleibt das System zu 100% im SAP Standard, was in jedem Fehlerfall einen volen Support seitens SAP garantiert.

Als Administrator hat man die Möglichkeit sämtliche Vorfälle im System zu verwalten. Neben dem Vorfall-Monitoring bekommt derjenige Anwender, der den Vorfall gemeldet haben, stets eine E-Mail-Benachrichtigung bei Updates zu seiner Meldung. Die Administrator-Sicht zu den Vorfällen in SAP Cloud for Customer sieht so aus:

Cloud for Customer Test

Hätten wir im Cloud Application Studio (die Entwicklungsumgebung für SAP C4C) eigene Entwicklungen durchgeführt, so müssten wir das Bug-Fixing in unserer Implementierung natürlich selbst durchführen. In diesem Fall kann natürlich der Kommunikationskanal zur Vorfallsmeldung in SAP Cloud for Customer nicht genutzt werden. Dieser ist ausschließlich für die SAP vorgesehen. Es empfiehlt sich daher andere Lösungen zu nutzen, wie beispielsweise das Projektmanagement-Tool Jira. Dese Lösung bietet unter anderem auch die Möglichkeit Tickets zu tracken.

Jetzt sprechen wir kurz in Tagen – die Tests haben am Ende 2 Tage in Anspruch genommen, die Change Requests – ca. 1 Tag. Das Bug-Fixing hat einen halben Tag gedauert, wobei hier in erster Linie die Fehler beschrieben und an die SAP übergeben worden sind. Die Rückmeldung hierzu kam seitens SAP auch recht schnell.

Die User Acceptance Test der finalen Lösung liefen reibungslos durch. Die Endanwender waren bereits geschult, kannten das System und fanden ihre Anforderungen in umgesetzter Form im System wieder.

Abschließend kann man sagen, dass die CRM Prozesse im Standard stabil laufen. Die Systemerweiterung, welche sich primär auf das Customizing und das Einfügen neuer Felder bezieht, hatte keine negativen Auswirkungen auf die Stabilität des Systems. Die Fehlermeldungen wurden an SAP übergeben und seitens SAP gelöst, was uns auch viel Aufwand ersparte.

Unser SAP Cloud for Customer Test wurde erfolgleich abgeschlossen. Für den für Montag geplanten Go-Live-Termin haben wir ein „Go“ bekommen. Die Vorbereitung zum Go-Live kann sofort beginnen.

Keywort: Cloud for Customer Test

One thought on “Cloud for Customer Test – Ergebnisse eines ausführlichen Systemtests

  1. Sehr gut und spannend. Guter Job. Werde weiter verfolgen und freue mich schon auf weitere Beiträge.

Comments are closed.